e

nichts

Ihre Spende an den Verein

Amount:


Trümmersuche

Zahlreiche Unglücke führen dazu, dass Personen verschüttet werden und Trümmersuchhunde zur Suche eingesetzt werden müssen.

 

Während bei der Flächensuche der Rettungshund mit einem Gelände konfrontiert wird, mit dem er sonst, z.B. durch die üblichen Spaziergänge vertraut ist, muss er bei der Trümmersuche die unterschiedlichsten Untergründe betreten, die er normalerweise eher meiden würde.

Die zu findenden Personen sind im Gegensatz zur Flächensuche auch nicht frei liegend, sondern können, z.B. nach einen Erdbeben, oder einem Hauseinsturz nach Gasexplosion, metertief in einem Hohlraum unter Schutt vergraben sein. Dementsprechend schwach ist somit auch die austretende Witterung, sodass Rettungshunde bei der Trümmersuche sehr konzentriert arbeiten müssen.

Für Einsätze im Ausland ist eine zusätzliche Qualifikation erforderlich.