e

nichts

Ihre Spende an den Verein

Amount:


Cuba als Mantrailer in der Ausbildung

26.01.2014

 

 

Stefan Rankl der auch als Rettungsassistent arbeitet, wird nun seinen Hund Cuba, als Mantrailer (Personenspürhund) ausbilden.

 

Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden besteht darin, dass der Mantrailer bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person orientiert.

 

Cuba wird seit dem 4. Monat ausgebildet und er macht bereits große Fortschritte.

Wir wünschen dem Team viel Spaß und Erfolg in der Ausbildung.

 

 

Stefan Rankl

 


 

 

GRÜNDUNG „RETTUNGSHUNDE-EINSATZKOOPERATION OSTHESSEN“

14.01.2014

 

DRK-Rothenburgheader logo

  

PRESSEMELDUNG

 

Bellen Rettet Leben!

 

GRÜNDUNG „RETTUNGSHUNDE-EINSATZKOOPERATION OSTHESSEN“

 

Die „DRK-Rettungshundestaffel Rotenburg“ und die „BRH-Rettungshundestaffel Fulda“ haben am 13.01.2014 die „Einsatzkooperation Osthessen“ gegründet.

Ziel dieser landkreis- und organisationsübergreifenden Kooperation ist die engere Zusammenarbeit der Rettungshundestaffeln in der Region in den Bereichen Aus- und Weiterbildung und die gegenseitige Unterstützung bei Einsätzen.  

 

Die „BRH Rettungshundestaffel Fulda“ und die „DRK-Rettungshundestaffel Rotenburg“ sind die einzigen Rettungshundestaffeln in Osthessen, die in der Kooperationsliste der Hessischen Polizei geführt werden und damit für einen Einsatz alarmiert werden dürfen.

Die beiden Rettungshundestaffeln werden über die zuständigen Leitstellen der Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Fulda und Vogelsbergkreis alarmiert.  

 

Durch die Kooperation der beiden Rettungshundestaffeln kann im Einsatzfall die verantwortliche Einsatzleitung der Polizei und Feuerwehr noch effektiver bei der Suche nach vermissten Personen unterstützt werden.

 

Ein weiteres Ziel der Kooperation ist die Aufnahme neuer Rettungshundestaffeln, sofern diese die polizeilich geforderten Voraussetzungen erfüllen.

 

Die beiden Rettungshundestaffeln verfügen zusammen über 29 qualifizierte Einsatzkräfte (Zug-/Gruppen-/Hundeführer) mit 13 geprüften Hunden für die Trümmer- und Flächensuche.

Weitere 15 Mitglieder und 18 Hunde befinden sich derzeit noch in der Ausbildung.

 

Wer Interesse an der Rettungshundearbeit in Osthessen hat findet hierzu weitere Informationen unter: www.rhs-fulda.de und www.rhs-rotenburg.de.

 

Einsatzkooperation

 

 

 


 

AZ 2 - Ausbilderzertifizierung in Hünxe

10. - 12.01.2013


Zum zweiten Teil der Ausbilderzertifizierung waren unsere Ausbildungsleiterin Brigitte Rockel und Sandra Lauber als Teilnehmerin wieder in Hünxe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nach Theorieeinheiten und einem spannenden Trainingstag zum Thema "Die vier Säulen" in der Rettungshundeausbildung stellten sich die zukünftigen Ausbilder aus ganz Deutschland am Sonntag einer praktischen Prüfung sowie einem abschließenden schriftlichen Test.


Bei bestandener Prüfung, geht es dann im März zum AZ 3 und der letzten Prüfung!

 


Flächenworkshop in der Lindenmühle

06. - 08.12.2013

 

Am diesjährigen Winter-Flächenworkshop nahmen unsere Hundeführer:
 
Nancy mit Kaja
Ina mit Emma
Ellen mit Madonna
sowie
Brigitte mit Floyd als Ausbilder
teil.
 

Hier konnten die Kenntnisse in der Anzeige, im Spielen sowie in der Witterungsausarbeitung durch verschiedene Übungen wie Bonushelfer und Differenzierung vertieft werden.

 

Alle Teams konnten gute Fortschritte erzielen und viele neue Ideen mit nach Hause nehmen.

 

Wir wünschen ganz viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Ausbildung.

 


 

Neuer Einsatzleitwagen für "BRH-Rettungshundestaffel Fulda"

Am vergangenen Wochenende konnten die Mitglieder der „BRH-Rettungshundestaffel Fulda“ Ihren neuen Einsatzleitwagen in Empfang nehmen. Das Fahrzeug ELW 1 vom Typ Mercedes Sprinter ist entsprechend ausgestattet, um auch größere Einsatzlagen zu leiten.

 

 

Hierfür stehen neben zwei Funkarbeitsplätzen auch Computer mit Internetverbindung, Einsatz-/Kartensoftware, Drucker und mobiler Stromversorgung zur Verfügung. Außerdem verfügt das Fahrzeug über eine neuartige GPS/GLONASS-gestützte Ortungstechnik, mit deren Hilfe die Rettungshundeteams in Echtzeit von der Einsatzleitung beobachtet und entsprechend koordiniert werden können.

 

 

Finanziert wurde die Anschaffung des Fahrzeuges in Höhe von € 16.000,00 durch Spenden, Eigenleistung und die Unterstützung des „BRH-Bundesverband Rettungshunde“, dem die Staffel Fulda seit 2012 angehört.

 

 

Somit stehen den Mitgliedern der „BRH-Rettungshundestaffel Fulda“, neben einem Erkundungswagen, nunmehr zwei Einsatzleitwagen zur Verfügung, von denen einer im Landkreis Fulda und der andere im Vogelsbergkreis stationiert sind.

 

 

In den Haupteinsatzgebieten der Staffel, den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg wohnt jeweils auch ein zertifizierter Zugführer bzw. ein berechtigter Hundeführer (Bad Hersfeld) für den Erstkontakt mit der Polizei. Somit kann eine zeitnahe Kontaktaufnahme zur Einsatzleitung vor Ort gewährleistet werden.

 

 


 

AZ 1 - Ausbilderzertifizierung in Hünxe

15. - 17.11.2013


Am letzten Wochenende starteten 22 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet ihre Fortbildung zum BRH-zertifizierten Ausbilder.


Unsere Mitglieder Brigitte Rockel in ihrer Funktion als Ausbildungsleiterin und Mitarbeiterin im Referat Ausbildung und Sandra Lauber als Teilnehmerin waren ebenfalls dabei.

 


In mehreren Vorträgen und praktischen Trainingseinheiten  lernten die Teilnehmer  die Aufgaben des Ausbilders kennen und vertieften ihre Kenntnisse über das Ausbildungskonzept im BRH. Ein schriftlicher Abschlusstest, bei dem das Erlernte überprüft wurde, beendete das Wochenende. Mit einem positiven Ergebnis ist die Teilnahme an der nächsten Veranstaltung, dem AZ 2, möglich.


Wir drücken die Daumen!

 


 

Erfolgreiche Zertifizierung zum Zugführer

09.11.2013 - 10.11.2013

 

Seit heute hat die Rettungshundestaffel Fulda zwei zertifizierte Zugführer.

Im letzten Teil mussten die Teilnehmer einen praktischen und theoretischen Prüfungsteil absolvieren den Sandra Lauber und Peter Laufer der Staffel Fulda erfolgreich bestanden haben.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!


 

 

Einsatzübung mit der BRH-RHS Rhein Main

02.11.2013

 

Am Samstag den 02.11.2013 konnten wir die Rettungshundestaffel Rhein Main bei uns zu einer Einsatzübung begrüßen. In der Übung wurde eine abgängige Frau mit Ihrem 7 Jährigen Sohn gesucht, welche auch nach kurzer Zeit in dem abgesuchten Wald durch ein Rettungshundeteam gefunden wurde.

 

An diesem Tag haben auch die Mitglieder der Rettungshundestaffel Fulda für Ihre zukünftigen Zugführer, Ihre letzte Einsatzübung abgeschlossen, um zur Prüfung „zertifizierter Zugführer“ zugelassen zu werden.

 

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der Staffel Rhein Main für das Kommen und freuen uns schon auf ein nächste Mal.

 

 


 

 

Apple kommt in die Ausbildung

01.10.2013

 

Ein weiterer Australian Kelpie ist in der RHS-Fulda eingezogen. Sie hört auf den Namen Apple, wird von Nancy Lucas geführt und ist nun seit der 10. Woche in der Rettungshundearbeit dabei. Entsprechend dem Alter wird die Ausbildung natürlich angepasst. Der kleine Wirbelwind schlägt sich schon sehr gut und wird vermutlich ein sehr guter Rettungshund werden.

Wir wünschen dem Team viel Erfolg und Spaß in der Ausbildung.

 

 


 

 

NRW - Wochenende

27.09. – 29.09.13

 

An diesem Wochenende sind mehrere Mitglieder unserer Staffel zum NRW-Wochenende aufgebrochen, welches in der Nähe von Dortmund statt gefunden hat. Dort hat eine Einsatzübung am Samstag Vormittag in der Fläche, eine Trainingseinheit am Nachmittag, sowie Sonntags noch eine Trümmerübung die auf dem Gelände von Thyssen Krupp statt gefunden hat. Organisiert wurde dieses Wochenende von der BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe, welche mit viel Engagement sich um alle Teilnehmer kümmerte, die Plätze stellte, Catering rund um die Uhr organisierte und vieles mehr.

Vielen Dank der RHS Emscher-Lippe für die Einladung und Organisation. Unser Dank geht auch an alle Beteiligten, die dieses zu einem lehrreichen, interessanten aber auch schönem gemeinsamen Wochenende gemacht haben.


 

 

_________________________________________________________________________

 

Einsatzübung mit der BRH-RHS Rothaarsteig in Bad Kissingen

15.09.2013

 

Zu einer spannenden Einsatzübung mit anschließendem Training durften wir die BRH Rettungshundestaffel Rothaarsteig begrüßen. Annerose Ruhs, tätig im Fachbereich Einsatz, unterstützte unsere angehenden Zugführer bei der Einsatzübung und gab am Ende ein positives Feedback.

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der Staffel Rothaarsteig für das Kommen und freuen uns schon auf ein nächste Mal.