e

nichts

Ihre Spende an den Verein

Amount:


EA-1 Seminar vom 10.02.-11.02.2018

Vom 10.02.-11.02.2018 nahm unser Staffelmitglied Jörg Wischnewski am EA-1 Seminar beim TCRH (Training Center Retten und Helfen) in Mosbach teil.

Der Einsatzassistent unterstützt den Gruppenführer bzw. Zugführer in Einsätzen. Er hilft unter anderem mit beim Koordinieren der Rettungshundeteams, Einteilen der Suchgebiete und übernimmt teilweise das Funken.

In dem Seminar wurden Themen geschult wie Einsatzvorbereitungen, Einsatzabläufe, Geländeeinteilungen / Größenermittlungen, Stress im Einsatz und Verhaltensmuster vermisster Personen.

Mit der Teilnahme am EA2-Seminar und abschließender Prüfung wird Jörg Wischnewski die Staffel als Einsatzassistent unterstützen.
Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung!

 

 


 

.

 

Geocaching-Tour am 28.01.2018 in Fulda

Am Sonntag, den 28.01.2018 trafen sich 8 Mitglieder unserer Staffel in Fulda, um an eine Geocaching-Tour teilzunehmen. Claudia Arnold, ein langjähriges Mitglied der Staffel hatte bei einem Gewinnspiel, der Agentur Wunderland Fulda teilgenommen und ein glückliches Händchen. Der Preis war eine Geocaching-Tour durch Fulda.

Frau Müller, eine Mitarbeiterin der Agentur erklärte uns den Ablauf und die GPS Geräte. Wir mussten 5 „Schätze“ finden, in denen sich entweder Koordinaten oder ein Rätsel befanden.

Die neuen Koordinaten wurden im GPS Gerät eingestellt, diese führten uns zum jeweils nächsten Punkt. Für uns war es eine gute Übung. Wir mussten uns orientieren und konnten unsere Kenntnisse im Umgang mit GPS Geräten vertiefen.

Obwohl das Wetter nicht so schön war, hat es uns allen große Freude bereit und wir möchten uns bei Frau Müller, stellvertretend für die Agentur Wunderland, für die Organisation der Tour bedanken.

33

32

 


 

 

Mantrailerprüfung am 25.11.2017

Am Samstag, den 25.11.2017 richtete die BRH Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e.V. unter anderem eine Mantrailerprüfung aus. Mit Stolz können wir verkünden; nun den ersten geprüften Mantrailer in unserer Staffel zu haben. Brigitte Rockel und ihre Brandlbracke Anton fanden in nur der Hälfte der zur Verfügung stehenden Zeit von 1 Stunden die vermisste Person. Anton musste an Hand eines Geruchsartikels die Spur (den Trail) der vermissten Person verfolgen die etwa 20 Stunden alt war.

Töni, wir er bei uns auch liebevoll genannt wird, ist ein kleiner Überflieger und ein ganz besonderer und begabter Hund. Er hat im Jahr 2017 alle Prüfungen bestanden, die es im BRH gibt und ist somit in allen Sparten (Fläche, Trümmer und Mantrailing) geprüft. Wir gratulieren euch zu dieser außerordentlichen Leistung und freuen uns sehr mit euch.

Im Frühjahr 2018 wird die in Hessen erforderliche polizeiliche Überprüfungen angestrebt.

Bedanken möchten wir uns bei der BRH Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e.V. für die Ausrichtung der Prüfung und bei der Leistungsrichterin Susi Tismer für die umfangreichen Vorbereitungen einer solchen Prüfung.

 

 

 

Bestandene Trümmerhauptprüfung am 22.10.2017

Am 22.10.2017 richtet die BRH Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau e.V. in der Nähe von Rust eine Trümmerprüfung aus.
Unser Team Brigitte und Anton nahmen den weiten Weg auf sich und wurden belohnt! Wir gratulieren zur bestandenen Trümmerhauptprüfung und sind sehr stolz auf eure Leistung.
Trümmersuchhunde sind Spezialisten für die Suche nach verschütteten Personen.

Die Anforderungen an die Teams sind, aufgrund der unterschiedlichsten Situationen, extrem umfangreich:

Lagebeurteilung und Einschätzung der damit verbundenen Gefahren.

Trümmersuchhunde dürfen sich ausschließlich in genau festgelegten Abschnitten bewegen.

Rettungshunde im Trümmereinsatz müssen jederzeit kontrollierbar sein und sich zuverlässig lenken lassen.

Große Trümmerteile, unangenehme Untergründe und schwere Begehbarkeit dürfen den Hund nicht in seiner Arbeit beeinflussen.

Trümmersuchhunde sind unbeeindruckt von lauten Umgebungsgeräuschen, unangenehmen Gerüchen und Menschenmengen und konzentrieren sich zuverlässig auf ihre Arbeit.

Bedanken möchten wir uns bei der BRH Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau e.V. für die Durchführung der Prüfung und bei dem Leistungsrichter Volker Marx für die faire Bewertung der Teams.

 

 

Floyd

***Floyd vom Hirschthürl 20.11.2005 – 28.10.2017***

Heute haben wir eine traurige Nachricht erhalten, Floyd hat mit knapp 12 Jahren Abschied von seiner Familie genommen.

Floyd war ein großartiger Rettungshund, er war mehrfach in den Trümmern und der Fläche geprüft und hat seine Hundeführerin Brigitte in zahlreichen Einsätzen begleitet. Für viele war Floyd ein großes Vorbild in der Rettungshundearbeit. Wir werden dich vermissen Floyd und sind in Gedanken bei deiner Familie, deine BRH-Rettungshundestaffel Fulda e.V..

 

Ein guter Hund stirbt nie

Ein guter Hund stirbt nie -
er bleibt immer gegenwärtig.
Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,
wenn der Frost über die Felder streift
und der Winter näher kommt,
sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand
wie in alten Zeiten.

                            Mary Carolyn Davies

99779B89-9E15-427A-94D7-FD3419889A60

BE183B77-3C4B-46D5-B065-87DC0F10C0FC

 

Rettungshunde-Casting am 21.10.2017

Gestern fand in einem Waldgebiet bei Flieden unser Rettungshunde-Casting statt. 13 interessierte Mensch-Hund-Teams nahmen die Herausforderung an und mussten den Weg ins Gebiet nur anhand einer kleiner Wegbeschreibung finden.

Nach dieser ersten Challenge, gab Brigitte Rockel (1. Vorsitzende) einen kurzen Überblick über unseren Dachverband, den BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. und stand für den Rest des Tages für alle Fragen und Antworten zur Verfügung.

Als nächstes wurden die Teilnehmer in Kleingruppen eingeteilt und durften verschiedene Stationen wie Gerätetraining, GPS & Funken, Anzeigeformen, Lenken und Witterungsarbeit praktisch mit den Hunden bearbeitet. An den einzelnen Stationen wurde ihnen der Aufbau der Ausbildung erklärt und mit einem erfahrenen Rettungshund demonstriert und dann mit dem eigenen Hund ausprobiert.

Zwischendurch konnten sich alle an einem Kuchenbuffet stärken, von den erste Eindrücke berichten und sich austauschen. Trotz des einsetzenden Regens waren alle Teams mit Freude und Motivation dabei.
Vielen Dank an unsere Gäste und den fleißigen Händen und Helfern unserer Staffel, die eine sehr gute Teamarbeit abgeliefert haben. Wir freuen uns auf einige neue Gesichter im Training!

 

 

 

Flächenprüfung am 15.10.2017

Am 15.10.2017 fand bei unserer Nachbarstaffel, der BRH Rettungshundestaffel Main-Kinzig e.V., in einem Gebiet bei Gelnhausen eine Flächenprüfung statt. Da unsere Teams in jedem 3ten Jahr eine Prüfung auswärts laufen müssen, machten sich dieses Mal Caro mit Lilly auf den Weg nach Gelnhausen.

Wir gratulieren zur bestanden Wiederholungsprüfung Fläche auswärts; Caroline Eckhardt mit ihrer Labrador Retriever Hündin Lilly.

Vielen Dank an die BRH Rettungshundestaffel Main-Kinzig e.V für die Organisation und Durchführung der Prüfung.

 

 

Geräteprüfung am 31.08.2017, Flächenprüfung am 02.09.2017

Eine erfolgreiche Woche neigt sich dem Ende zu. Am 31.08.2017 fand auf dem Hundeplatz in Schlüchtern eine Geräteprüfung statt. Alle 3 Prüflinge bestanden diese mit Bravour.
Am Wochenende richtete unsere Staffel bei schönstem Wetter eine Flächenprüfung in einem Waldgebiet in Pfordt aus. Zusätzlich fanden noch 6 Maintrailerprüfungen statt.

Wir gratulieren zur bestandenen Geräte- und Flächenhauptprüfung:

Claudia Arnold mit ihrer Malinois Hündin Acollis,
Andreas Arnold mit seiner Herder Hündin Lona und
Jörg Wischnewski mit seinem Labrador Retriever Scout.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß bei der Arbeit mit euren Hunden! Herzlichen Glückwunsch auch an die Teams von Auswärts zu den bestanden Prüfungen. Bedanken möchten wir uns bei unserer Leistungsrichterin Susi Tismer und bei allen Helfern.

 

   

 

 

 

***Flächenvorprüfung am 19.08.2017**

Am Samstag, den 19.08.2017 fanden in unserem Trainingsgebiet in Großenlüder 3 Flächenvorprüfungen statt. Die Rettungshundeteams mussten ein Gebiet von 30.000 qm absuchen, 1-3 vermisste Personen auffinden und belästigungsfrei Anzeigen. Alle 3 Teams bestanden die Prüfung.

Wir freuen uns mit:
Claudia Arnold mit ihrer Malinois Hündin Acollis,
Andreas Arnold mit seiner Herder Hündin Lona und
Jörg Wischnewski mit seinem Labrador Retriever Scout.

Der nächste Schritt auf dem Weg zum einsatzfähigen Rettungshund ist geschafft. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Ausbildung. Vielen Dank auch an die Helfer.

 

 

 

 

Einsatzübung am 15.07.2017

Am Samstag Abend fand zusammen mit der JUH Rettungshundestaffel Vogelsberg eine Einsatzübung in einen Waldgebiet in Blitzenrod/Lauterbach statt. Das Szenario wurde von den Ausbilderinnen Brigitte Rockel und Wiebke Möller gestellt. 7 Personen mussten in einem anspruchsvollen, knapp 400.000 qm großen Gelände von den Teams gefunden werden.

Um 18.15 Uhr wurden beide Staffeln alarmiert. Nach dem Eintreffen aller Teams, wurde eine gemeinsame Einsatzleitung gebildet. Das Gebiet wurde von der Einsatzleitung eingeteilt und die Suchteams, bestehend aus Hundeführer und Suchtrupphelfer gebildet. Anschließend ging es für die ersten Teams in die Suche. Das Gelände war teilweise sehr schwierig für die Hunde, da es wenig Witterung gab und an manchen Stelle sehr dicht war. Nach und nach wurden alle gesuchten Personen gefunden und entsprechend des Verletzungsmusters versorgt und betreut. Gegen 22.30 Uhr wurde die Einsatzübung beendet.

Wir bedanken uns bei der JUH Rettungshundestaffel Vogelsberg für die tolle Zusammenarbeit und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Besonderen Dank geht an die Helfer für den tollen Einsatz.

 

 

 

Erfolgreiche Einsatzüberprüfung am 20.05.2017

Am Samstag, den 20.05.2017 absolvierte Nancy Lucas mit ihrer Kelpie Hündin Apple, bei sommerlichen Temperaturen, erfolgreich ihre Einsatzüberprüfung.

Mit den Suchtrupphelfer Anja Neumann und Jörg Wischnewski erarbeiteten sie im Team die gestellte Aufgabe und fanden alle vermissten Personen.

Wir freuen uns über ein einsatzfähiges Team mehr und gratulieren herzlich zu dieser guten Leistung.