e

nichts

Ihre Spende an den Verein

Amount:


Bestandene Geräteprüfung

Bei sonnigen Wetter fand Gestern am 11.08.2015 unsere Geräteprüfung am VDH Platz in Fulda statt.

 

Wir gratulieren
Nancy Lucas mit ihrer Kelpie Hündin Apple,
Anja Neumann mit ihrer Kurzhaar Collie Hündin Finja,
Katharina Amberg mit ihrer Labrador Retriever Hündin Fiebi &
Caroline Eckhardt mit ihrer Labrador Retriever Hündin Lilly
zu diesen tollen Leistungen.

Wir wünschen allen Rettungshundeteams viel Erfolg bei der weiteren Ausbildung und den darauf folgenden Prüfungen.

 

Bestandene Begleithunde und Flächenprüfungen

Am 06.06.2015 fand unsere Sommerprüfung in Pfordt/Schlitz statt.

 

Wir gratulieren herzlich
Nancy Lucas mit ihrer Kelpie Hündin Apple,
Daniela Rankl mit ihrem Labrador Retriever Rüden Cuba &
Katharina Amberg mit ihrer Labrador Retriever Hündin Fiebi
zur bestanden Begleithundeprüfung.

 

Ebenso gratulieren wir Marcel Tretiak mit seiner Labrador Retriever Hündin Fiebi & Brigitte Rockel mit ihrem Labrador Retriever Rüden Floyd zur bestandenen Wiederholungsprüfung Fläche.

 

Es war ein sehr schöner, sonniger und erfolgreicher Tag für unsere Staffel.

 

Vielen Dank auch an alle Helfer!

 

Erdbeben Nepal


Kathmandu/Duisburg. (03.05.2015)

 

Die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany hat einen Teil ihres Teams aus der nepalesischen Erdbebenregion abgezogen. Damit reagiert I.S.A.R. - ein Zusammenschluss von Spezialisten aus den Bereichen Katastrophenschutz, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie dem Bundesverband Rettungshunde e.V. - auf die veränderte Lage im Erdbebengebiet. Die Situation dort kann bereits in den Teilen, in denen I.S.A.R. Germany in Abstimmung mit den Vereinten Nationen eingesetzt wurde, als stabil eingestuft werden. Der Grad der Zerstörung stellte sich vor Ort als geringer heraus, als es zunächst von den zuständigen Behörden befürchtet und auch der internationalen Hilfsgemeinschaft direkt am Tag des Bebens gemeldet wurde. Nepal forderte im Rahmen des internationalen Hilfeersuchens insbesondere die Unterstützung bei der Suche und Rettung von Verschütteten und der medizinischen Versorgung von Verletzten an.

 

Aufgrund der vor Ort vorgefundenen Lage hatte sich das Team von Beginn des Einsatzes an auf ein möglichst mobiles Agieren eingerichtet. So konnte I.S.A.R. bis ins Hinterland und zum Epizentrum vordringen. Nach eingehender Erkundung stellte sich die Lage stabiler heraus als zuvor angenommen, so dass die Such- und Rettungskomponente nun die Rückreise nach Deutschland antreten konnte. „Die Suche nach Verschütteten ist über die nepalesische Regierung formal für beendet erklärt worden“, sagte I.S.A.R. Präsidentin Dr. Daniela Lesmeister. Da besonders dringender Bedarf an medizinischen Hilfsgütern besteht, hat I.S.A.R. Germany diese nach Nepal transportiert und sorgt vor Ort dafür , dass die Medikamente direkt bei den Menschen ankommen, die sie benötigen.

 

Das Team von I.S.A.R. Germany hatte in den vergangenen Tagen im Krankenhaus der Stadt Gorkha gearbeitet, um Erdbebenopfer zu versorgen. Außerdem waren in umliegenden Orten Suchteams in den ihnen zugewiesenen Einsatzstellen aktiv. Spezialisten von I.S.A.R. waren zudem in der Einsatzleitung der Vereinten Nationen in Kathmandu (OSOCC) eingesetzt. Hier unterstützte die Kleverin Mareike Illing die OSOCC bei der Koordination der Einsätze.

Des Weiteren unterstützt I.S.A.R. mit Experten die Einsatzleitung der Vereinten Nationen in Kathmandu. Drei Baufachberater hatten von der UN die Aufgabe übertragen bekommen, in Kathmandu öffentliche Gebäude auf ihre Standfestigkeit zu überprüfen. „Das breite Aufgabenspektrum beim Einsatz in Nepal zeigt, dass I.S.A.R. gut aufgestellt ist. Über die Ortung, die Betreuung von Patienten bis hin zum Einsatzmanagement auf UN-Ebene und dem Einsatz von Bausachverständigen war I.S.A.R. in vielen Bereichen unterwegs. Wir konnten so einen Beitrag leisten und den Menschen in Nepal helfen.", so Lesmeister.

 

Pressekontakt:

 

Presseanfragen richten Sie bitte an unser Informations- und Lagezentrum, Tel.: 0203-878461610

 

 

 

 


 

 

Bestnote für Mantrailer Hauptprüfung "Negativ"!

04.04.15

 

Bei winterlichen Temperaturen,

legte unser Rettungshundeteam Caroline Eckhardt und Labrador Hündin Emma,

eine von drei Mantrailer Hauptprüfungen, bei der BRH-Rettungshundestaffel Am Rothaarsteig ab.

 

Leistungsrichterin Susi Tismer, vergab an unser Team und

deren abgelegte Prüfung "MT Negativ" die Bestnote "vorzüglich"!

 

Zu dieser hervorragenden Leistung, gratulieren wir recht herzlich und

wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg, bei den darauf folgenden Prüfungen!

 

20150404 19241020150404 19234820150404 192222

 

____________________________________________________________________

 

 

Ende des 1. Schnupperkurses 2015.

28.03.15
 
Auch in diesem Jahr veranstaltete die BRH-Rettungshundestaffel Fulda wieder einen Schnupperkurs.
 
Im 1. Schnupperkurs 2015, der für jeden neuen Hundeführer, Hund und Helfer einen Monat lang ging,
lernten die Teilnehmer die ersten Grundlagen in der Rettungshundeausbildung
und nahmen so an mehreren Übungsterminen wie:
 
Flächentraining, Mantrailing, Gerätetraining, Unterordnung und Theorieunterricht teil.
 
Aus dem 1. Quartal des Jahres, konnte die Staffel vier neue Hunde mit ihren Hundeführern
und einen Helfer, in die Probezeit von einem halben Jahr übernehmen.
 
Die Staffel freut sich sehr, über den Zuwachs und das positive Feedback der neuen Mitglieder!
 
20150328 140517
 
_____________________________________________________________________
 
 

BRH Verbandstag, in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt am Main.

14.03.15
 
Am BRH Verbandstag wurde unsere 1. Vorsitzende und Ausbildungsleiterin Brigitte Rockel,
von den Deligierten, aus derzeit 82 BRH-Rettungshundestaffeln in ganz Deutschland,
mehrheitlich zur "BRH-Referatsleiterin Ausbildung" gewählt.
 
Zu dem Aufgabenbereich, der Referatsausbildungsleitung gehören unter anderem:
 
- Mitglied der Technischen Kommission
- Vorsitzender des Ausschusses für Ausbildung
- Durchführung von Ausbildungsmaßnahmen für Ausbilder
- Durchführung von Ausbildungsmaßnahmen Rettungshundeführer
 
Brigitte Rockel ist nun auch im Vorstand des BRH (Bundesverband Rettungshunde e.V.),
für die Ausbildung von Mensch und Hund zuständig.
 
avatar 2012-10-23 Verbandstag 2015 01
 
____________________________________________________________________
 
 

Spendenübergabe bei der Bäckerei Vogt, in Nüsttal.

09.03.15

 

Das Familienunternehmen Bäckerei- und Konditorei Christof Vogt, in Nüsttal,

unterstützt die BRH-Rettungshundestaffel Fulda, mit einer Spendenaktion.

 

Die Mitglieder Caroline Eckhardt und Ellen Christl-Kauffeld,

waren gestern mit ihren Hunden Emma und Madonna,

zur Spendenübergabe, in der Filiale der Familie Vogt und

bekamen dort, den Spendenscheck überreicht.

 

Bäckermeisterin und Ernährungsberaterin für Bäckerhandwerk Jeanette Vogt,

kreiert in eigener Herstellung Hundeleckerlis, in verschiedenen Sorten und Mischungen,

von deren Verkauf (pro Packung), auch weiterhin 10 Cent

an die BRH-Rettungshundestaffel Fulda gespendet werden.

 

Die BRH-Rettungshundestaffel Fulda, bedankt sich recht herzlich,

für diese tolle Aktion und die weitere Unterstützung, durch die Familie Vogt !!!

 

IMG 4630

flyer Hundeleckerlis Visitenkarten Rückseite

 

_____________________________________________________________________

 

 

ZF1 (Zugführerzertifizierung).

27.02. - 01.03.15

 
Am vergangenen Wochenende, fand im BRH - Ausbildungszentrum in Hünxe,
der ZF1 (Zugführerzertifizierung) statt.
 
Unsere Mitglieder Brigitte Rockel und Stefan Rankl,
waren vor Ort und haben das Seminar zum ZF1 abgeschlossen und sind somit Einsatzassistenten.
 
Die Teilnehmer wurden unter anderem in den Themen:
 
  • Einsatzablauf und -durchführung
  • Dokumentation
  • Anforderungen Zugführer / Hundeführer
  • Geländeermittlung und -einteilung
  • Lagebeurteilung
  • Stress im Einsatz
 
geschult.
 
Die beiden haben so den ersten Grundstein, zur weiteren Ausbildung,
zum zukünftigen Zugführer gelegt.
 
K800 IMG 7300
 
_____________________________________________________________________
 
 

MTB (Mantrailer Basistest) bestanden!

15.02.15

 

Am vergangenen Wochenende, konnten wieder zwei Hundeführer

der BRH-Rettungshundestaffel Fulda, jeweils eine bestandene Prüfung verbuchen.

 

Brigitte Rockel mit Brandlbracke Anton und

Christiane Kerscher mit Hovawart Hündin Bona,

 

haben den MTB (Mantrailer Basistest) mit Erfolg bestanden und haben so die Grundlage,

für die weiteren Mantrailerprüfungen gelegt.

 

Zu dieser Leistung, gratulieren wir recht herzlich!

 

IMG-20150217-WA0003IMG-20150217-WA0000

 

_________________________________________________________________________________________

 

 

AZ3 (Ausbilderzertifizierung) in Hünxe.

23.01. - 25.01.15

 

Am vergangenen Wochenende, fand der AZ3 (Ausbilderzertifizierung),

im BRH-Ausbildungszentrum, in Hünxe statt.

 

Mit acht weiteren BRH- zertifizierten Fachbereichmitarbeiter/ innen,

aus verschiedenen BRH-Rettungshundestaffeln,

die den Bereich "Ausbilderzertifizierung" unterrichten,

 

war unsere 1. Vorsitzende und Ausbildungsleiterin Brigitte Rockel,

mit ihren Hunden Floyd und Gizmo

 

vor Ort, um die neuen, zukünftigen Ausbilder, durch eine Sichtung und Bewertung zu überprüfen.

 

Die Teilnehmer mussten an mehreren Stationen, verschiedene praktische Übungen absolvieren,

um im Anschluss daran, auch die theoretische Prüfung ablegen zu können.

 

IMG-20150126-WA0008IMG-20150126-WA0005

 

___________________________________________________________________

 

 

Trümmer-Workshop in Hünxe.

16.01. - 18.01.15

 

Ein lehrreiches Wochenende liegt hinter unserem Rettungshundeteam,

Ellen Christl-Kauffeld und ihrer Parson Jack Russell Hündin Madonna.

 

Die beiden nahmen drei Tage, am "Trümmer-Workshop für Fortgeschrittene",

im BRH-Ausbildungszentrum, in Hünxe teil.

 

Neben einem ausführlichen Theorieteil, wurde auch auf dem

abwechslungsreichen Trümmergelände fleißig trainiert.

 

Themen waren unter anderem:

 

- Transport (Mensch und Hund abseilen)

- Eindringverhalten (überwinden von Hindernissen)

- Distanzanzeige

- Geschlossene Anzeige

- Differenzierung

 

und noch vieles mehr.

 

Auch in diesem Workshop, gab es wieder viel Input und neue Übungen,

die für die weitere Ausbildung der Hundeführer und Hunde sehr hilfreich war.

 

Vielen Dank, an alle Fachausbilder und allen anderen Rettungshundeteams aus ganz Deutschland,

für die Gemeinschaft, gegenseitige Unterstützung und nicht zu vergessen, den Spaß,

der an diesem Wochenende nicht zu kurz kam.

 

20150117 162523 Madonna Ilona Ellen

IMG-20150120-WA0004 Madonna und Ellen beim abseilen20150117 152216 Madonna im Ziegenhaus

 

___________________________________________________________________

 

 

Weitere Beiträge...

  1. Spenden-Sammelaktion zu Ende.

Unterkategorien