e

nichts

Ihre Spende an den Verein

Amount:


Breaking News

Die BRH-Rettungshundestaffel Fulda e.V. hat seit heute den ersten polizeilich überprüften Mantrailer! Wir gratulieren herzlich Brigitte Rockel mit ihrer Brandlbracke Anton zur bestandenen Prüfung und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Einsätzen.

Vielen Dank an Herr Günther vom Diensthundwesen der hessischen Polizei, für die Abnahme der Prüfung!

 

 

 

Erfolgreiche Frühjahrsprüfung 2019

Am Samstag gingen als erstes Josh & Scout in der Fläche an den Start, das Team konnte mit einer souveränen Leistung und einem SG bestehen.

Es folgte Nancy mit ihren 3 Kelpie-Hündinnen (Kaja, Apple & Ivy), die mit 2 vorzüglichen Leistungen und einem SG belohnt wurde.

Brigitte & Gizmo gingen als letzte für die Staffel Fulda an den Start und konnten ebenfalls mit einer schönen Arbeit die Prüfung in der Fläche bestehen.

Sonntag fanden vormittags Flächenprüfungen und nachmittags Trümmerprüfungen statt. Brigitte & Anton konnten in beiden Sparten bestehen und somit ist Anton aktuell wieder in allen 3 Sparten; Fläche, Trümmer und Mantrail geprüft!!!!

Wir gratulieren den Hundeführern der BRH-Rettungshundestaffel am Rothaarsteig und der BRH-Rettungshundestaffel Main-Kinzig für die bestandenen Prüfungen in der Fläche und den Trümmern.

Wir bedanken uns bei der Firma Wende Erdbau für die Erlaubnis, der Nutzung des Trümmergeländes, außerdem bei allen Helfern und natürlich bei dem Leistungsrichter Volker Marx für das faire Richten der Prüfung.

 

 

 

Auswärtsprüfungen am 24.11.2018

Am 24.11.2018 fand bei der BRH Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e. V. eine Flächen-, Trümmer- und Mantrailerprüfung statt.

 

Besonders freuen wir uns über das Bestehen der Flächenhauptprüfung von Nancy Lucas mit ihrer Australian Kelpie Hündin Ivy. Ivy ist der dritte geprüfte Hund von Nancy und wird als Freiverweiser geführt. Erwähnenswert ist außerdem, dass somit 3 Generationen (Oma/Mama Kaja, Tochter/Mama Apple & Enkeltochter/Tochter Ivy) zeitgleich geprüfte Rettungshunde sind.

 

Brigitte Rockel trat mit ihrer Brandl Bracke Anton zur MT Wiederholungsprüfung an. Das Team musste eine 20 Stunden alte Spur von ca. 1,1 km quer durch Herborn ausarbeiten. Innerhalb von 30 Minuten hat das Team die Aufgabe souverän gelöst und somit die Prüfung bestanden.

Damit ist Anton in Hessen der einzig geprüfte Trailer im BRH und weiterhin im gesamten BRH der einzige Hund, der in allen 3 Sparten (Fläche, Trümmer und Mantrailing) erfolgreich geprüft ist.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Bedanken möchten wir uns bei der BRH Rettungshundestaffel am Rothaarsteig e. V. für das Ausrichten der Prüfung und bei der Prüferin Susi Tismer für das faire Richten, nur am Wetter könnt ihr beim nächsten Mal noch arbeiten

:)

Einsatzüberprüfung am 17.11.2018

Ein weiterer Meilenstein für unser Rettungshundeteam Jörg Wischnewski und seinen Labrador Rüden Scout ist geschafft.

Am 17.11.2018 fand in einem Waldgebiet in Großenlüder, die Einsatzüberprüfung für die Fläche statt. Es wurde ein einsatzreales Szenario nachgestellt und ein Gebiet von 109.200 qm2 musste abgesucht werden. Die gute Teamarbeit wurde mit dem Status „einsatzfähig“ belohnt.

Scout, unser riesen Labrador ist ein willensstarker, sehr lauffreudiger, charakterfester und liebenswerter Chaot. Ihr seid während der Ausbildung immer am Ball geblieben und habt Höhen und Tiefen gemeinsam bezwungen. Schön zu sehen, dass sich die Arbeit gelohnt hat und ihr zu einem super Team zusammengewachsen seid!

Jörg ist ein langjähriges Mitglied unserer Staffel und war schon in vielen Einsätzen als Suchtrupphelfer aktiv, nun steht er auch als Hundeführer zur Verfügung.

Wir freuen uns über ein weiteres einsatzfähiges Rettungshundeteam und gratulieren euch zu dieser tollen Leistung. Vielen Dank für dein Engagement und weiterhin viel Erfolg und Spaß in unserer Staffel.

 

 

Einsatzübung am 12.10.2018

Am Freitagabend, den 12.10.2018 wurde unsere Staffel um 19.18 Uhr alarmiert. Wir machten uns sofort auf den Weg zu einer Grillhütte zwischen Feldkrücken und Kölzenhain (Stadt Ulrichstein).

Bei einem Grillfest mit 8 Jugendlichen kam es zu einer Verpuffung, weil mit einem Brandbeschleuniger nicht fachgerecht umgegangen wurde. 2 Personen liefen daraufhin panisch weg, so lautete das Szenario.
Zeitnah startete die Suche nach den verschwundenen Personen durch unsere Rettungshundeteams. Die beiden Vermissten wurden verletzt (diese wurden fachkundig durch den Mimentrupp des DRK vorbereitet) gefunden und dann versorgt.

Mehr als 80 freiwillige Helfer, unter anderem vom DRK und mehreren freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Ulrichstein, nahmen an der Übung teil. Gegenseitig unterstützten sich die Organisationen und konnten erfolgreich die Übung meistern.

Wir möchten uns bei der freiwilligen Feuerwehr Ulrichstein, Ortsverband Feldkrücken für die Organisation und der guten Zusammenarbeit bedanken.

 

https://nh24.de/2018/10/13/rauch-flammen-und-hilfeschreie-zur-prime-time/?fbclid=IwAR2-QPKQDIAeYc8meR54KPdHVuZmtGxP-j5nSy3ZLzKbKTCQDQi_TumtQvk

 

Geräteprüfung am 04.10.2018

Gestern, am 04.10.2018 fanden auf unseren Hundeplatz in Schlüchtern zwei Geräteprüfung statt. Diese Prüfung beinhaltet unter anderem, dass der Hund eine Fassbrücke sicher überwindet, über unangenehmes Material (wie Schutt) läuft und auf Distanz lenkbar ist. Vor der Hauptprüfung muss diese absolviert werden.

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung,

Petra Manz mit ihrem Riesenschnauzer Rüden Leo und

Nancy Lucas mit ihrer Australian Kelpie Hündin Ivy.


Wir sind stolz, zwei so tolle Teams in unserer Staffel zu haben und wünschen euch weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Ausbildung eurer Hunde.

 

Bestandene Flächenvorprüfungen am 22.09.2018

Gestern, am 22.09.2018 fanden in unserem Trainingsgebiet in Großenlüder Vorprüfungen in der Fläche statt. Die Rettungshundeteams mussten ein Waldgebiet von ca. 28.000 qm nach vermissten Personen absuchen. Das Bestehen dieser Prüfung ist eine Voraussetzungen zur Zulassung für die Hauptprüfung.

 

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung,

Petra Manz mit ihrem Riesenschnauzer Rüden Leo und

Nancy Lucas mit ihrer Australian Kelpie Hündin Ivy.

 

Ein großer Schritt ist geschafft. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und Spaß in der Ausbildung Eurer Hunde.

 

 

Aktion Wald bewegt am 15.09.2018

Am Samstag, dem 15.09.2018 fand im Rahmen des Deutschen Waldtages in unserem Trainingsgelände in Flieden die Aktion „Wald bewegt“ statt.

Unter dem Motto „Spiel mit Mensch und Hund im Wald“ durften wir interessierten Besuchern unsere Arbeit vorstellen. Wir erklärten ihnen wie ein Rettungshund arbeitet und die Ausbildung abläuft, in welchen Sparten wir ausbilden, was für Voraussetzungen Mensch und Hund mitbringen müssen, den Ablauf von Einsätzen uvm.

Wer wollte, wurde auch direkt in unser Training einbezogen und durfte als Helfer mitwirken. Es waren auch einige Kinder dabei, die mit viel Freude und engagiert mit gearbeitet haben und unser Training bereicherten.

Wir möchten uns bei Herrn Harald Scherer und David Nöllenhardt von Hessen Forst bedanken, dass wir bei dieser tollen Aktion teilnehmen durften. Es war ein schöner und sonniger Tag, mit vielen begeisterten Gästen.

 

 

Bestandene Gruppenführerprüfung

Vom 27. – 29.07.2018 nahm Andreas Arnold erfolgreich an dem Lehrgang Gruppenführer 2 beim TCRH (Training Center Retten und Helfen) in Mosbach teil.

Am Samstag, den 28.07.2018 wurde das gelernte Wissen, was in den vergangenen Monaten beim Gruppenführer 1 und Einsatzassistenten erworben wurde, in einer theoretischen und praktischen Prüfung abgefragt.

Das Lernen hat sich gelohnt und wir gratulieren Andreas herzlich zur bestanden Gruppenführerprüfung!

Er unterstützt jetzt die Staffel nicht mehr nur als Rettungshundeführer, sondern auch als Gruppenführer und darf selbstständig 3 Rettungshundeteams im Einsatz leiten.

Am Sonntag gab es noch einen Vortrag unter anderem über rechtliche Grundlagen und den Katastrophenschutz.

   

 

 

Staffelwochenende vom 25.05.-27.05.2018 in Mosbach

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 unserer Mitglieder auf den Weg, zum Staffelwochenende, ins TCRH (Training Center Retten und Helfen) nach Mosbach.

 

Am Freitagnachmittag war die Anreise und wir starteten direkt mit einem lehrreichen Vortrag über Kreuzungsarbeit im Mantrailing mit Sabrina und Oliver Rumley. Der Vortrag war perfekt vorbereitet, mit Bildern und Videos aufgelockert und sehr anschaulich vorgetragen. Wir konnten alle viel dazulernen.

 

Am Samstag und Sonntag teilten wir uns zum Training in zwei Gruppen auf. Der eine Teil nutze die Trümmer vor Ort und die Anderen fuhren nach Bad Friedrichshall zum Mantrailing.

Die Trümmerlage in Mosbach ist besonders anspruchsvoll und es wurden unterschiedliche Trümmerlagen für die Ausbildung geschaffen. So konnten wir unter anderem schwierige Begehungen, sowie Anzeige an geschlossenen Verstecken üben.
Die Mantrailer konnten das Vorgetragene vom Vorabend in die Tat umsetzen und haben fleißig an der Ausarbeitung von Kreuzungen geübt. Jedes Team bekam dem Leistungsstand entsprechende Trails gelegt und wurden von Sabrina und Oliver betreut. Es gab zahlreiche hilfreiche Tipps für das weitere Training zu Hause.

 

Es war ein schönes Wochenende. Wir haben viel gelernt und mit unseren Hunden gearbeitet. Dabei kam der Spaß nie zu kurz. Jeden Abend saßen wir lange zusammen und es wurde viel gefachsimpelt und gelacht. Wir freuen uns schon, das TCRH (Training Center Retten und Helfen) in Mosbach bald wieder besuchen zu können.

 

 

 

 

GF-1 vom 12.05.2018-13.05.2018

Am vergangenen Wochenende nahm Andreas Arnold an dem Lehrgang Gruppenführer 1 beim TCRH (Training Center Retten und Helfen) in Mosbach teil. Es wurden unter anderem Themen besprochen wie Mantrailer im Einsatz, Funken, Gefährdungsanalysen, Lageskizze und dessen Auswertung u.v.m.

Der Gruppenführer baut auf der Ausbildung des Einsatzassistenten auf und ist eine der Voraussetzungen für die Zugführerzertifizierung.

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung zum Gruppenführer.

 

Unterkategorien